iOS 15

Das sind die Neuerungen

iOS 15 wurde zusammen mit iPad OS 15, macOS Monterey und watchOS 8 von Apple im Rahmen der WWDC-Keynote am 07.06.2021 angekündigt. Der folgende Artikel konzentriert sich auf die Neuerungen in iOS 15, die für Entwickler, Konzepter und Herausgeber einer App besonders bedeutsam sind. Sie lassen sich in die folgenden 3 Themengebiete unterteilen:

Apple iPhone iOS 15
  • Connect: Neue und optimierte Möglichkeiten, sich mit seinen Kontakten auszutauschen und mit Kollegen zusammenzuarbeiten.
  • Focus: Neue Features und APIs, um den Blick für situations- und zeitspezifische Dinge zu schärfen.
  • Explore: Erweiterte Möglichkeiten zur Interaktion mit der echten Welt via Augmented Reality oder neuen IoT-Funktionen.
iOS 15
Icon Experten

Connect

SharePlay ist eine neue Technologie, mit der Benutzer in einer App gleichzeitig Inhalte wie Audio und Video in synchronisierter Form konsumieren können. Dies ist vor allem für Kommunikations-Apps wie Facetime interessant. Auf Basis des darunterliegenden Group Activities Frameworks lassen sich aber auch für die eigene App beliebige Inhalte mit wenig Aufwand über viele Geräte hinweg synchronisieren, ohne von komplexer Backend-Logik abhängig zu sein. Apps mit Features zum kollaborativen Arbeiten oder mit Support-Funktionalitäten können hiervon massiv profitieren.

Icon Kommunikation Animation

Focus

Diverse Optimierungen im Bereich von Notifications ermöglichen dem Endbenutzer einen gezielten Fokus auf kontextuell signifikante Informationen. So können dank der Einführung von Prioritäten (den Interruption Levels) auch Benachrichtigungen angezeigt werden, obwohl am Zielgerät der „Nicht Stören“-Modus aktiv ist. Dies kann zum Beispiel für Nachrichten mit hoher Kritikalität von Vorteil sein – beispielsweise bei Banking-Apps oder in Notfall-Situationen. Time-Sensitive-Notifications gehen in die gleiche Richtung – sie können automatisch generiert und mit hoher Signifikanz präsentiert werden, um zum Beispiel auf Probleme mit der Konto-Sicherheit, ein wartendes Taxi oder unmittelbar anstehende Paketzustellungen hinzuweisen. Darüber hinaus lassen sich Push-Notifications ausgelöst von anderen Benutzern wie in Messaging- oder Kollaborationsapps mit Kontakt-Fotos versehen und erlauben so eine schnellere gedankliche Zuordnung.

Icon AR Animation

Explore

Funktionalitäten zur Interaktion mit der eigenen Umgebung werden weiter ausgebaut und verbessert. Neue Augmented Reality-Features erlauben optimiertes und breiter verfügbares Nachverfolgen von Gesichtern und Bewegungen. Mithilfe der Object Capture API lassen sich zudem noch leichter 3D-Modelle beispielsweise aus existenten Fotos erstellen und in AR-Apps integrieren. Die Hürden zur Integration von AR-Features in die eigene App sinken somit weiter rapide.

Mit dem bereits im Frühjahr im Rahmen von AirTags angekündigten Nearby Interaction Framework lassen sich räumliche Interaktionen innerhalb einer App für den Endanwender verwirklichen. Die Grundlage hierfür bildet eine aufwandsarme Ortung von in der Umgebung befindlichen Hardware wie Uhren, Schlüsseln oder auch anderen Smartphones mittels Ultra-Breitband-Funktechnik. So könnte es zum Beispiel für einen Benutzer einfacher werden, mittels Nearby Interaction Features einen anderen Nutzer innerhalb einer großen Menschenmenge zu finden.

Icon Smart IoT Animation

Sonstiges

Entwickler dürfen sich vor allem auf zahlreiche Verbesserung zu Werkzeugen und Frameworks freuen. Mit dem modernisierten SwiftUI wird es noch einfacher, moderne Benutzeroberflächen in einem deklarativen und reaktiven Stil zu erzeugen. Die eigene App lässt sich beispielsweise via multipler Produktseiten oder TestFlight for Mac noch leichter bewerben und verteilen sowie mittels neuer StoreKit Funktionen monetarisieren. Machine Learning-Modelle lassen sich nun auch direkt auf iOS generieren und neue CloudKit Features erlauben die nahtlose Nutzung von Cloud Database Services hosted by Apple. Zudem dürfte das neue Xcode Cloud, ein Software-As-A-Service Cloud-Dienst für Continuous Integration & Delivery, die CI/CD-Landschaft im iOS-Bereich dank tiefer Xcode Integration neu beleben.

Fazit

Wie auch in den letzten größeren iOS Releases konzentrieren sich Innovationen und Verbesserungen in iOS 15 konsequent auf die aktuellen Bedürfnisse der Benutzer. Vereinfachte wie nahtlose Interaktion mit der Umwelt sowie den eigenen Kontakten genießt in der neuen iOS Version höchste Priorität. So wandelt sich das iPhone mitsamt seinem Betriebssystem immer mehr zum unersetzbaren digitalen Helfer im Alltag eines jeden Users. Auch aus Entwicklersicht gibt es zahlreiche Neuerungen, die ein schnelleres und qualitativ hochwertigeres Bauen von Apps ermöglichen.

Weitere Artikel

Kontaktieren Sie uns

Sie sind auf der Suche nach einem Dienstleister für Web- oder App-Entwicklung? Dann kontaktieren Sie uns!

Kontaktformular Nachricht
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflicht.
Zustimmung zum Datenschutz *
Ich bin damit einverstanden, dass die adesso mobile solutions GmbH die von mir angegebenen personenbezogenen Daten zur Marketing- und/oder Werbeansprache per E-Mail und Telefon verwenden darf. Benachrichtigungen können Sie jederzeit wieder abbestellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
adesso mobile-Newsletter
Menü
×
Telefon

Sie sind auf der Suche nach einem Experten im Bereich App-Entwicklung? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

+49 231 99953850
×