Apps im Dienste der Gesundheit sind ein wachsender Markt und haben das Potenzial, bei chronischen Krankheiten zum Behandlungserfolg beizutragen. Therapie-Apps informieren, motivieren und erinnern die Patienten und helfen ihnen so, sich richtig zu verhalten und die Therapie konsequent zu befolgen.

Das erlassene Digitale Versorgung Gesetz (DVG) ermöglicht zudem die Aufnahme „digitaler Gesundheitsanwendungen“ in die Regelversorgung. Für Versicherer und Unternehmen der Health-Branche ergeben sich dadurch Chancen, ihr Leistungsangebot, z. B. durch entsprechende Therapie-Apps, profitabel zu erweitern.

Welchen Mehrwert haben Therapie-Apps eigentlich?

Um herauszufinden, wie Therapie-Apps im Alltag genutzt werden, welche Funktionen unabdingbar sind und wo Stolpersteine in der Anwendung lauern, ließ adesso mobile eine Grundlagenstudie durchführen.

Die Studienteilnehmer mit unterschiedlichen Indikationen (u. a. Migräne, Diabetes, Asthma und Psychotherapie) wurden in Tiefeninterviews zu den von ihnen genutzten Apps befragt.

Digitale-Versorgung-Gesetz, Smartphone mit digitaler Gesundheitsanwendung liegt neben Smartwatch mit der gleichen Anwendung auf einer Konsole

Inhalte der Studie

  • Icon Herzrate
    Wie werden Therapie-Apps genutzt?
  • Icon Set Nutzerfreundlich
    Welche Funktionen sind unabdingbar?
  • Icon Stolpersteine Therapie-Apps
    Welche Stolpersteine gibt es?

Die App ist wie ein digitaler Freund, der mich unterstützt.

Die Studienteilnehmer bewerteten die Therapie-Apps überwiegend sehr positiv und pflegen eine intensive Nutzung. Die Apps werden also wirklich zu einem digitalen Freund, dem man großes Vertrauen entgegenbringt.

Entscheidender Faktor User Experience

Ein ganzheitliches Nutzererlebnis hat einen entscheidenden Einfluss auf die dauerhafte Nutzung einer App. Die Bedienung muss entsprechend leicht und störungsfrei sein. Zudem muss die Datenerfassung auf das Nötigste reduziert und so transparent wie möglich sein.

Gleichzeitig erwarten viele Nutzer, dass ihre Apps möglichst viele der technischen Bordmittel Ihres Smartphones ausnutzen. Dazu gehören sichere Kommunikationsmöglichkeiten genauso wie eine Sensorenanbindung und intelligente Datenauswertung.

  • Icon Leichte Bedienbarkeit
    Leichte Bedienbarkeit
  • Icon Werbefreiheit
    Werbefreiheit
  • Icon Transparente datenerfassung
    Transparente Datenerfassung
  • Icon Technische Aspekte
    Ausschöpfung technischer Möglichkeiten

Wertschöpfendes Potential und hohe Ansprüche

Therapiebegleitende Apps helfen dem Arzt und den Arzneiherstellern, eine vertrauensvolle Beziehung zum Patienten zu entwickeln. Gemeinsam werden wichtige Informationen über den Therapieverlauf gewonnen und können so für eine erfolgreiche Behandlung genutzt werden.

Die Studie machte klar: Das Potenzial therapiebegleitender Apps ist enorm vielfältig und wertschöpfend. Um von den Möglichkeiten profitieren zu können, müssen bei der Konzeption, Gestaltung und Entwicklung unbedingt höchste Qualitätsansprüche angelegt werden, damit die Patienten als konsequente Nutzer gewonnen werden können.

Download Studie

Therapie-Apps Studie

Um den Download "Studie Therapie-Apps" abzuschließen, melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

Allgemeines Download-Formular
Zustimmung zum Datenschutz *

Download "Studie Therapie-Apps"

Zum Download

Ihr Ansprechpartner

Sie wollen mehr über Therapie-Apps erfahren?
Dann kontaktieren Sie mich ganz unverbindlich!

Foto von Bastian Schmitz

Bastian Schmitz

Senior Sales Manager
Menü
×
Telefon

Sie sind auf der Suche nach einem Experten im Bereich App-Entwicklung? Wir sind deutschlandweit an zehn Standorten für Sie da und freuen uns auf Ihre Nachricht!

+49 231 99953850
×