IT-Sicherheit

Was bedeutet IT-Sicherheit für Unternehmen?

Unabhängig von Branche oder Größe – IT-Systeme zur Sicherung, Verbreitung und Aufbereitung digitaler Daten unterschiedlicher Art sind längst fester Bestandteil aller Unternehmen. Umso bedeutender sind die Fragen nach einer Sicherung dieser Systeme, der Datensicherheit und dem optimalen Schutz der Daten vor Angriffen von außen. Jedes vernetzte Gerät stellt für Unternehmen eine potenzielle Schwachstelle im Sicherheitssystem dar und kann im Zweifel als Einfallstor genutzt werden. Meistens sind digitale Daten derart tief in den Kerngeschäftsprozessen der Unternehmen verankert, dass ein Missbrauch oder eine Manipulation der Daten und Informationen im schlimmsten Fall zu existenzbedrohendem Stillstand des gesamten Betriebs führen können.

IT-Sicherheit, Informationssicherheit, Datenschutz und Datensicherheit – die Unterschiede

Dass sensible Daten geschützt werden müssen, ist nicht nur im unternehmerischen Umfeld selbstverständlich. Doch was versteht man unter IT-Sicherheit? Häufig werden unterschiedliche Begriffe wie IT-Sicherheit, Informationssicherheit, Datenschutz und Datensicherheit fälschlicherweise gleichgesetzt. Bei genauerer Betrachtung werden allerdings relevante Unterschiede zwischen den Begriffen deutlich.

So ist IT-Sicherheit dem ursprünglichen Sinne nach nur ein Teilaspekt der Informationssicherheit, denn Informationssicherheit umfasst den allgemeinen Schutz von Informationen – sowohl digital als auch analog. Der Bereich IT-Sicherheit deckt also den Schutz technischer Systeme vor dem Zugriff von außen ab. In Deutschland gilt hierbei der IT-Grundschutz des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als allgemeine Leitlinie hinsichtlich der Informationssicherheit

Ähnlich verhält es sich bei den Begriffen Datensicherheit und Datenschutz. Beides sind Teilaspekte der Informationssicherheit. Bei der Datensicherheit geht es allgemein darum, die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten aller Art sicherzustellen. Anders als im Datenschutz beschränkt sich der Bereich der Datensicherheit nicht ausschließlich auf personenbezogene Daten wie beispielsweise Adressen, Telefonnummern oder Sozialversicherungsdaten. Grundlage für den Datenschutz bietet zu weiten Teilen die Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO.

IT-Sicherheit in mobilen Lösungen

IT-Sicherheit ist für die Unternehmen, die Software und digitale Schnittstellen einsetzen ein entscheidender Faktor. Der Grundstein für eine optimale IT-Sicherheit muss aber schon viel früher gelegt werden. Entscheidende Maßnahmen zur Absicherung einer Anwendung müssen bereits bei der eigentlichen Entwicklung der Software getroffen werden. Dementsprechend ist die Sicherheit von Systemen und Software in Entwicklungsprojekten ein zentraler Aspekt.

Mobile Apps werden immer stärker und häufiger als fester Bestandteil der Digitalisierung in Unternehmen betrachtet. Genau wie bei allen anderen IT-Bereichen müssen daher auch im mobilen Kontext besondere Schutzmaßnahmen beachtet und potenzielle Schwachstellen lokalisiert werden. Zu diesen Maßnahmen gehört beispielsweise die fortlaufende Analyse des Codes, um Programmierfehler und damit mögliche Schwachstellen schon im laufenden Entwicklungsprozess entdecken und beheben zu können. Ebenso relevant ist das Thema IT-Sicherheit in Bezug auf bereits entwickelte Apps. Hier kann durch den Einsatz spezieller Tools eine strukturierte Bewertung der Sicherheitsstandards und Schwachstellen vorgenommen und im nächsten Schritt an einer Optimierung der mobilen Lösungen gearbeitet werden. So kann die Datensicherheit dauerhaft zu gewährleistet werden.

Menü
×
Telefon

Sie sind auf der Suche nach einem Experten im Bereich App-Entwicklung? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

+49 231 99953850
×