Web-App, hybride App, Cross-Plattform App & native App – die Unterschiede

Im Rahmen mobiler Anwendungen gibt es vier verschiedene Ansätze – Web, nativ, hybrid und Cross-Plattform. Außerdem gibt es die unterschiedlichen Plattformen iOS, Android und Xamarin.

Logos Windows, Apple und Android im Rahmen der nativen, hybriden, Crooss-Plattform und Web-Apps

Aber was ist eigentlich der Unterschied zwischen Web-Apps, nativen, hybriden sowie Cross-Plattform Apps und für welchen App-Typen sollten Sie sich entscheiden? Wir klären auf!

Die native App

Beim nativen Ansatz werden die Apps in der vom Betriebssystem bevorzugten Programmiersprache geschrieben. Während Apple mit Swift und Swift UI hier konsequent auf eine Sprache setzt, bietet Google mit Java und Kotlin gleich zwei Programmiersprachen für native Apps zur Auswahl an. Die Gemeinsamkeit der beiden großen Plattformen ist, dass sie relativ abgeschottet voneinander sind. Was nativ in der einen Welt entwickelt wird, lässt sich nicht leicht in die andere bringen.

Cross-Plattform App

Während der native Ansatz dazu führt, dass eine App für jede Plattform getrennt entwickelt werden muss, ist die Idee von Cross-Plattform-Ansätzen, eine App für alle Betriebssysteme zu entwickeln. Diesen Umstand und die damit verbundenen Aufwände adressiert eine Reihe von Cross-Plattform Ansätzen. Die großen Vertreter dieser Gattung sind Xamarin (Microsoft), React Native (Facebook) und Flutter (Google). All diese Ansätze legen über die nativen Plattformen ihr eigenes User Interface Paradigma sowie eine eigene Programmiersprache und versuchen die Eigenheiten der jeweiligen nativen Plattformen zu abstrahieren. Technisch werden die so entstandenen Apps tatsächlich zu nativen Apps kompiliert, allerdings immer ergänzt und erweitert durch die Bibliotheken des jeweiligen Cross-Plattform-Ansatzes.

Die hybride App

Das Ziel des hybriden Ansatzes ist es, beide nativen Plattformen mit nur einer App zu erreichen. Allerdings ist die Vorgehensweise eine andere. In einer dünnen nativen Hülle läuft ein nativer Browser, der eine Webanwendung darstellt. Da es möglich ist, Webanwendungen auf mobilen Endgeräten darzustellen, wird mit einer hybriden App die Wahrnehmung einer „normalen“ App erreicht. Tatsächlich kommen aber zur Entwicklung die gängigen Web-Technologien wie etwa HTML, CSS und JavaScript zum Einsatz. Frameworks wie Ionic oder Cordova sind wohl die prominentesten Vertreter, um eine hybride App zu entwickeln.

Responsive Website & Web-App

Für viele einfache Anwendungsfälle reicht eine mobile Website aus. Eine mobile Website beachtet die Darstellungsmöglichkeiten eines mobilen Devices. Inhalte werden untereinander und weniger aufwändig dargestellt – der begrenzte Platz im Display eines mobilen Devices wird damit optimal ausgenutzt. Wie alle Websites unterliegt auch eine mobile Website im Browser des Smartphones starken Beschränkungen, um die Sicherheit des Benutzers zu gewährleisten.

Die mobile Website kann dafür allerdings direkt genutzt und aktuell abgerufen werden, ohne aus dem App Store heruntergeladen werden zu müssen. Eine Sonderform sind hierbei die progressiven Web-Apps, die wie eine „klassische“ App auf dem Bildschirm des Smartphones platziert werden können. Sie beheben viele Schwachstellen einer reinen mobilen Website, werden allerdings erst von den aktuelleren Versionen der Smartphone-Betriebssysteme unterstützt.

Welcher Ansatz im Rahmen der App-Entwicklung?

Im Bereich der App-Entwicklung gibt es unzählige Wege, die zum Ziel führen können. Welcher App-Typ sich für Sie eignet, hängt dabei ganz von Ihren Anforderungen ab. Welche Fragen Sie sich im Vorfeld stellen sollten, haben wir in unserem Flyer „Welcome to the Jungle“ zusammengestellt. Laden Sie sich jetzt unseren Flyer herunter und finden Sie einen Ausweg aus dem Dschungel der App-Entwicklung!

Download Flyer „Welcome to the Jungle
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflicht.
Zustimmung zum Datenschutz *

Mehr Infos:

Referenzen

Referenzen

Branchen

Branchen

Leistungen

Leistungen
Menü